Ratgeber für Senioren

Neue Broschüre vorgestellt

Eisenach. 5000 Stück sind gedruckt, ein Teil davon ist schon unter die Leute gebracht: Der neue Seniorenratgeber für Eisenach ist erhältlich. Druckfrisch vorgestellt zur Seniorenmesse jüngst im Klinikum fand die Broschüre gleich rege Nachfrage. 

Arne Setzepfand hat ihn mit seiner Eisenacher Werbe- und Veranstaltungsagentur erstellt. Unterstützung erhielt er dabei von Heike Apel von der Freiwilligenagentur und vom Seniorenbeirat unter Vorsitz von Manfred Schroer. 

 

Der Ratgeber sei besonders lebensnah geworden, weil die Inhalte und Themen auch mit dem Beirat besprochen wurden, sagte Setzepfandt: "So wurde noch besser klar, was alles rein muss." Das Thema Mobilität spiele zum Beispiel im Alter eine große Rolle, auch Hinweise auf Angebote in Sport und Fitness seien gewünscht worden. 

Der Ratgeber enthält nicht nur bloße Auflistungen aller möglichen Ansprechpartner von Ämtern und Beratungsstellen bis hin zu Taxidiensten, Seniorensportvereinen, Essensanbietern oder Freizeit- und Bildungseinrichtungen. Auch die Themen Gesundheit und Pflege werden behandelt.
 

Dazwischen stellen sich Einrichtungen vor, etwa das Nikolaikolleg und der Beirat oder die Agentur selbst, die auch aktive Senioren suchen – etwa als Lernopa oder Oma. Zudem enthalten sind informative Texte, etwa zum Thema Ernährung, zum Reisen im Alter und zum Testament. Rolf und Gerlinde Dann aus Eisenach haben für die illustrierenden Fotos Model gespielt.
 

Auf knapp 80 Seiten erhalten Senioren damit einen kompakten und doch umfassenden Überblick über Angelegenheiten, die speziell sie betreffen oder interessieren und die konkreten Anlaufstellen dazu.
 

"Eisenach ist sehr seniorenfreundlich", das zeige der Ratgeber, sagte Setzepfandt. Finanziert wurde er vollständig über Werbung, so dass er für Nutzer kostenlos ist. Erhältlich ist das Heft im Bürgerbüro am Markt, im Nachbarschaftstreff Goethestraße, und auch in Apotheken und Praxen soll er verteilt werden. 

 

Quelle: Klaus Wuggazer  /  22.09.16  /  TA